Download
Download

Laden Sie Handbücher, Datenblätter, Software und vieles mehr herunter:

DOWNLOADTYP
MODELL ODER SCHLÜSSELWORT

Referenzen und Ressourcen zur Metrologie

Nachfolgend finden Sie Referenzen, Ressourcen und Definitionen, die weitere Informationen zu metrologischen Themen bieten.

Allgemeine Akronyme

Glossar zur Metrologie

Genauigkeit
Übereinstimmung mit Fakten, Exaktheit. Ein Maß dafür, wie nahe der Ablesewert eines Geräts dem tatsächlichen Wert des gemessenen Parameters kommt (z. B. mit einer Genauigkeit von 99,998 %). Genauigkeitsspezifikationen umfassen häufig Bedingungen im Hinblick auf den Bereich und andere Variablen, die sich auf die Genauigkeit auswirken.

Artefakt
Ein Referenzstandard, auf den untergeordnete Standards rückführbar sind. Werden normalerweise in einem nationalen Metrologieinstitut verwaltet und überwacht, wie z. B. NIST in den USA. Beispielsweise gilt ein bestimmtes standardmäßiges 10-Volt-Artefakt als genaueste Darstellung einer elektromotorischen Kraft von 10 Volt im jeweiligen Land.

Kalibrierung
Die Überprüfung, Anpassung oder Bestimmung der Messwerte eines Messgeräts durch Vergleich mit einem „Standard“. Idealerweise ist der Standard ein Werkzeug, dessen Genauigkeit durch eine Abfolge höherer Standards rückführbar ist. (Weitere Informationen hierzu finden Sie unter der Definition von Rückführbarkeit weiter unten oder auf unserer Seite Rückführbarkeit ).

Bei der Kalibrierung wird bestimmt, wie weit das unbekannte Gerät vom Standard abweicht. Kalibrierung kann auch die Anpassung der Messwerte des unbekannten Geräts umfassen, um sie an die Messwerte des Standards anzunähern.

Messgröße
Die Durchführung einer Reihe von vorab festgelegten Schritten auf einem Gerät, um eine physikalische Eigenschaft dieses Geräts zu bestimmen.

Metrologie
Die Wissenschaft von Maßen und Gewichten. Das Wissensgebiet, das sich theoretisch und praktisch mit dem Messwesen befasst.

Präzision
Der Zustand oder die Eigenschaft, präzise zu sein; Exaktheit. Das Maß für die Fähigkeit eines Geräts, eine Messung zu wiederholen und das gleiche Ergebnis zu erhalten. Zu beachten ist, dass dies nicht zwangsläufig bedeutet, dass es sich um das richtige Ergebnis handelt – dieses ist eine Funktion der Genauigkeit.

Wiederholbarkeit
Die nahe Übereinstimmung von Ergebnissen aufeinander folgender Messungen desselben Messwerts bei Ausführung unter den selben Messbedingungen.

Reproduzierbarkeit
Die nahe Übereinstimmung der Ergebnisse von Messungen des selben Messwerts bei Ausführung unter geänderten Messbedingungen.

Auflösung
Die Detailfeinheit, die ein Gerät darstellen kann. Beispielsweise hat eine mechanische Uhr mit zwei Zeigern (Stunden- und Minutenzeiger) eine Auflösung von einer Minute. Durch Hinzufügen eines Sekundenzeigers wird die Auflösung auf eine Sekunde verbessert. Eine höhere Auflösung ist jedoch kein Garant für Genauigkeit. Die Uhr mit einer Auflösung von einer Sekunde kann zwei Stunden nachgehen.

Toleranz
Die zulässige Abweichung von einem Standard. Die Grenzen des Wertebereichs, die für ein ordnungsgemäß funktionierendes Gerät gelten.

Rückführbarkeit
Der „Stammbaum“ einer Kalibrierung. Der dokumentierte Nachweis, dass die bei einer Kalibrierung durchgeführten Messungen auf einen akzeptierten Standard zurückgeführt werden können. Dies bedeutet, dass jede bei einer Kalibrierung durchgeführte Messung mit einem Gerät erfolgt ist, dessen Kalibrierung zertifiziert ist, indem sie ordnungsgemäß unter Verwendung von Standards, die auf einen nationalen Standard rückführbar sind, durchgeführt wurde. Siehe auch Rückführbarkeit .

Unsicherheit
Der Schätzwert, um den ein beobachteter oder berechneter Wert vom wahren Wert abweichen kann. Der Begriff „Unsicherheit“ (z B. eine Unsicherheit von +/-300 ppm + 10 mV) wird bevorzugt bei der Beschreibung von Messungen anstelle von „Genauigkeit“ verwendet. Traditionell wird die Unsicherheit bezüglich der Wahrscheinlichkeit angegeben, dass der wahre Wert innerhalb eines angegebenen Wertebereichs liegt.