Datenblatt TBS1000B-Serie

Digitalspeicher-Oszilloskope

Grundpreis­spanne

€419 - €1,650

Weitere Informationen:

Online lesen:

Die Digitalspeicher-Oszilloskope der TBS1000B-Serie bieten in einem kompakten Design hohe Leistung zu einem günstigen Preis. Mit ihren zahlreichen Standardfunktionen – USB-Anschluss, 34 automatische Messungen, Grenzwerttests, Datenaufzeichnung, Frequenzzähler, TrendPlot™ und kontextbezogene Hilfe – steigern die Oszilloskope der TBS1000B-Serie spürbar die Arbeitseffizienz.

Die wichtigsten Leistungsdaten
  • Modellel mit 200 MHz, 150 MHz, 100 MHz, 70 MHz, 50 MHz und 30 MHz1

  • 2-Kanal-Modelle
  • Abtastrate bis 2 GS/s auf allen Kanälen

  • Speichertiefe mit 2.500 Punkten auf allen Kanälen
  • Komfort-Trigger wie Impulstrigger und Videotrigger nach Zeilenauswahl

130-MHz-Modell nur in Nordamerika und Europa erhältlich.

Wichtige Funktionen
  • Aktiver WVGA-TFT-Farbbildschirm mit 7 Zoll (800x480)

  • 34 automatisierte Messungen

  • Zwei-Fenster-FFT für die gleichzeitige Überwachung des Zeit- und des Frequenzbereichs
  • Integrierte Signalgrenzwert- und TrendPlot™-Prüfung

  • 2-Kanal-Frequenzzähler
  • Zoomfunktion
  • Automatische, erweiterte Datenaufzeichnung
  • Auto-Setup und Auto-Ranging-Funktion
  • Integrierte kontextbezogene Hilfe
  • Mehrsprachige Benutzeroberfläche
  • Kleine Stellfläche, geringes Gewicht – nur 124 mm tief und 2 kg schwer
Anschlussmöglichkeiten
  • Frontpaneel mit USB 2.0-Hostanschluss für schnelle und unkomplizierte Datenspeicherung
  • USB 2.0-Geräteanschluss an der Rückseite für das bequeme Herstellen einer PC-Verbindung

Anzeigen von Signaldetails

Damit Sie Signale korrekt analysieren können, müssen Sie für eine hinreichend detaillierte Ansicht sorgen. Standardmäßig ist das TBS1000B mit einem hochauflösenden TFT-Bildschirm (7 Zoll) ausgestattet, von dem Sie all Ihre Signale und wichtigen Bildschirminformationen mühelos ablesen können. Eine weitere Verbesserung der Geräte dieser Serie besteht in der Benutzeroberfläche, für die wir uns von der preisgekrönten Tektronix-Geräteserie MSO/DPO inspirieren lassen haben. Sie zeichnet sich durch ihre Benutzerfreundlichkeit aus und dadurch, dass sich schnell und einfach alle Funktionen des Oszilloskops erreichen lassen. Die Oberfläche verfügt über eine hochauflösende Verschiebe- und Zoom-Funktion, dank der Sie noch mehr Einzelheiten der Signale erkennen können – in bis zu 10-fach höherer Auflösung als regulär.


TBS1000B-Series-Oscilloscope-Datasheet


Mit der Zoomfunktion lassen sich die Details eines Ereignisses in bis zu 10-fach vergrößerter Ansicht darstellen.

Digitale Präzision für exakte Messungen

Bei einer Bandbreite von bis zu 200 MHz, einer maximalen Abtastrate von 2 GS/s und einer vertikalen Messgenauigkeit von 3 % können Sie sich mit dem TBS1000B sämtliche Details Ihrer Signale anzeigen lassen. Dank der kompromisslosen Abtasttechnologie von Tektronix erhalten Sie – jederzeit – die angegebene Echtzeit-Abtastrate auf allen Kanälen mit mindestens 10-fachem Oversampling. Selbst bei Änderung der horizontalen Einstellungen oder bei Verwendung mehrerer Kanäle verringert sich die Abtastleistung nicht: Ihnen werden stets die tatsächlichen Signaleigenschaften angezeigt.


TBS1000B-Series-Oscilloscope-Datasheet


Durch seine digitale Echtzeit-Abtasttechnologie setzt sich Tektronix klar von den Oszilloskopen anderer Hersteller ab.

Wichtige Werkzeuge für die Fehlerbehebung an Ihrem Gerät

Das Oszilloskop TBS1000B verfügt standardmäßig über eine Vielzahl von Komfort-Triggern, die bei der Fehlerbehebung in den heutigen komplexen Schaltkreisen zum Einsatz kommen. Dank flexibler Optionen für die Verwendung der ansteigenden oder absteigenden Flanke, von Impulsbreiten und Videotriggereinstellungen können Benutzer die jeweils gesuchten Signale rasch isolieren.


TBS1000B-Series-Oscilloscope-Datasheet


Mit der Impulstriggerfunktion lassen sich kritische Ereignisse ganz unkompliziert erfassen.

Sobald Signale erfasst wurden, lässt sich auf die erweiterten Mathematik- und Messfunktionen des TBS1000B zugreifen, anhand derer bequem die Signalqualität ermittelt werden kann. Innerhalb kürzester Zeit können Benutzer Signale addieren, subtrahieren oder multiplizieren oder auch mit Hilfe einer der 34 automatisierten Messungen wichtige Signaleigenschaften wie Frequenz, Anstiegszeit oder Überschwingen präzise berechnen.


TBS1000B-Series-Oscilloscope-Datasheet


Prompte Analyse von Signalen mit Hilfe der 34 standardmäßigen automatisierten Messungen.

Über eine spezielle Taste am Frontpaneel kann unmittelbar auf die FFT-Funktion zugegriffen werden. Dabei werden die Frequenzbereichsignale und die Zeitbereichssignale gleichzeitig angezeigt, wodurch sich das Verhältnis zwischen Signalen und den FFT-Ergebnissen besser nachzuvollziehen lässt.


TBS1000B-Series-Oscilloscope-Datasheet


Mit einer speziellen Taste am Frontpaneel lassen sich FFT-Analysen schnell durchführen.

Weiterhin verfügt das TBS1000B über integrierte Zwei-Kanal-Frequenzzähler, mit denen präzise Frequenzmessungen durchgeführt werden können. Mit der separaten Steuerung für die Triggerpegel der einzelnen Zähler lassen sich zwei verschiedene Signalfrequenzen gleichzeitig überwachen.


TBS1000B-Series-Oscilloscope-Datasheet


6-stellige Zwei-Kanal-Frequenzzähler sind bei allen TBS1000-Modellen standardmäßig enthalten.

Umfangreiche Überwachungs- und Analysetools

Die Ermittlung intermittierender Störungen gestaltet sich mitunter schwierig. Das liegt ganz einfach daran, dass sie nur vereinzelt vorkommen und daher nur schwer erfassbar sind. Mit der TrendPlot™-Funktion lassen sich solche Fehler aufspüren, indem Messwerte über lange Zeiträume dargestellt werden. Wählen Sie die von einem oder von beiden Kanälen zu erfassende Messgröße aus und richten Sie das Oszilloskop so ein, dass es Signale kontinuierlich überwacht, die Daten auf der Anzeige darstellt und die Informationen gleichzeitig auf einem USB-Stick speichert. Je nach Oszilloskopeinstellungen können Sie dann Daten über mehrere Minuten, Stunden oder gar Tage erfassen. Einzige Einschränkung hierbei ist die Speicherkapazität des USB-Sticks.


TBS1000B-Series-Oscilloscope-Datasheet


Zum Aufspüren intermittierender Störungen können dank der TrendPlot™-Funktion über lange Zeiträume Messgrößen überwacht werden.

Häufig sind zur Bestimmung, ob ein Signal einwandfrei ist, lediglich Pass-/Fehler-Daten erforderlich. Mit der Grenzwertprüffunktion des TBS1000B lassen sich diese ganz leicht ermitteln. Das Oszilloskop wird so eingerichtet, dass Quellsignale automatisch überwacht und Pass- oder Fehlerergebnisse ausgegeben werden, wenn das erfasste Signal bestimmte Bedingungen erfüllt. Mit der Grenzwertprüffunktion des TBS1000B können Benutzer anhand eines Referenzsignals oder zweier separater Referenzsignale eigene Vorlagen erstellen. Wegen der höheren Flexibilität wird dann das Erzeugen von Masken für komplexe Signale vereinfacht. Wird ein Fehler erkannt, können verschiedene Maßnahmen ausgelöst werden, z. B. Anhalten der Signalerfassung, Deaktivieren der Grenzwertprüfung, Speichern des Bildschirminhalts zum fehlerhaften Signal oder eine beliebige Kombination dieser Maßnahmen.


TBS1000B-Series-Oscilloscope-Datasheet


Die Grenzwertprüffunktion ermöglicht den schnellen Pass-/Fehler-Vergleich zwischen einem getriggerten Eingangssignal und einer benutzerdefinierten Maske.

Flexible Datenübertragung

Über den USB-Hostanschluss am Frontpaneel können Geräteeinstellungen, Screenshots und Signaldaten auf ein USB-Speichergerät kopiert werden. Der Anschluss unterstützt auch die integrierte Datenaufzeichnungsfunktion, über die das Oszilloskop so eingerichtet werden kann, dass benutzerdefinierte Signale bis zu 24 Stunden auf einem USB-Speicher verbleiben. Ständige Signalüberwachung ist mit der Unendlich-Option möglich. Im Modus „Unendlich“ können Sie Ihre getriggerten Signale auf einem externen USB-Speichergerät ohne zeitliche Begrenzung speichern, bis das Speichergerät voll ist. Das Oszilloskop fordert Sie dann auf, ein anderes USB-Speichergerät anzuschließen, um das Speichern von Signalen fortzusetzen.


TBS1000B-Series-Oscilloscope-Datasheet


Die Datenaufzeichnung ermöglicht das automatische Speichern von getriggerten Signalen.

Schnelles und einfaches Arbeiten

Die Oszilloskope der TBS1000B-Serie sind mit den bekannten bedienerfreundlichen Funktionen von Tektronix ausgestattet.

Intuitive Bedienung

Dank der intuitiven Benutzeroberfläche mit fest zugeordneten vertikalen Bedienelementen pro Kanal, Auto-Setup und Auto-Ranging ist die Bedienung der Geräte ein Kinderspiel. Das bedeutet eine kürzere Einarbeitungszeit und eine erhöhte Effizienz – weitere Vorteile, die für diese Geräte sprechen.

Hilfe, wann und wo immer sie benötigt wird

Das integrierte Hilfemenü enthält wichtige Informationen zu den Merkmalen und Funktionen des Oszilloskops. Die Hilfe-Sprache entspricht der jeweiligen Benutzeroberfläche.


TBS1000B-Series-Oscilloscope-Datasheet


Die kontextbezogene Hilfe liefert wichtige, aufgabenbezogene Informationen.

Leistung, auf die Sie zählen können

Zusätzlich zum branchenführenden Service und Support erhalten Sie für Oszilloskope der TBS1000B-Serie standardmäßig eine 5-Jahres-Garantie.

Technische Daten

Sofern nicht anders angeben, werden alle technischen Daten garantiert. Sofern nicht anders angegeben, gelten alle technischen Daten für alle Modelle.

Modellübersicht
 TBS1032B1 TBS1052B TBS1072B TBS1102B TBS1152B TBS1202B
Bandbreite 30 MHz 50 MHz 70 MHz 100 MHz 150 MHz 200 MHz
Kanäle
Abtastrate auf jedem Kanal 500 MS/s 1,0 GS/s 1,0 GS/s 2,0 GS/s 2,0 GS/s 2,0 GS/s
Speichertiefe 2.500 Punkte an allen Zeitbasen
Vertikalsystem – Analogkanäle
Vertikale Auflösung
8 Bit
Eingangsempfindlichkeitsbereich
2 mV bis 5 V/Skalenteil bei allen Modellen mit kalibrierter Feineinstellung
DC-Verstärkungsgenauigkeit
±3 % von 10 mV/Skalenteil bis 5 V/Skalenteil
Maximale Eingangsspannung
300 Veff CAT II; herabgesetzt bei 20 dB/Dekade über 100 kHz bis 13 Vp-p AC bei 3 MHz und höher
Offset-Bereich

2 mV bis 200 mV/Skalenteil: ±1,8 V

>200 mV bis 5 V/Skalenteil: ±45 V

Bandbreitenbegrenzung
20 MHz
Eingangskopplung
AC, DC, GND
Eingangsimpedanz
1 MΩ parallel zu 20 pF
Vertikaler Zoom
Vertikales Vergrößern oder Verkleinern von Live- oder angehaltenen Signalen
Horizontalsystem – Analogkanäle
Zeitbasis-Einstellbereich
30-MHz-Modelll1
10 ns bis 50 s/Skalenteil
Modelle mit 50 MHz und 70 MHz
5 ns bis 50 s/Skalenteil
Modelle mit 100MHz, 150MHz und 200MHz
2.5 ns bis 50 s/Skalenteil
Zeitbasisgenauigkeit
50 ppm
Horizontaler Zoom
Horizontales Vergrößern oder Verkleinern von Live- oder angehaltenen Signalen
Eingangs-/Ausgangsanschlüsse
USB-Schnittstelle
Der USB-Hostanschluss auf dem Frontpaneel unterstützt USB-Flash-Laufwerke.
USB-Geräteanschluss auf der Rückseite des Geräts zum Herstellen einer PC-Verbindung.
GPIB-Schnittstelle
Optional
Datenspeicherung
Nichtflüchtiger Speicher
Referenz-Signalanzeige
2.500 Punkte Referenzsignale
Signalspeicherung ohne USB-Flash-Laufwerk
2.500 Punkte
Max. Größe von USB-Flash-Laufwerken
64 GB
Signalspeicherung mit USB-Flash-Laufwerk
96 oder mehr Referenz-Signale pro 8 MB
Setups ohne USB-Flash-Laufwerk
10 Frontpaneel-Setups
Setups mit USB-Flash-Laufwerk
4.000 oder mehr Frontpaneel-Setups pro 8 MB
Bildschirminhalte mit USB-Flash-Laufwerk
128 oder mehr Bildschirminhalte pro 8 MB (die genaue Zahl hängt vom ausgewählten Dateiformat ab)
„Alle speichern“ mit USB-Flash-Laufwerk
Mindestens 12 Vorgänge „Alle speichern“ je 8 MB

Bei jedem Vorgang „Alle speichern“ werden 3 bis 9 Dateien erstellt (Setup, Bild sowie eine Datei für jedes angezeigte Signal)

Erfassungssystem
Erfassungsmodi
Peak-Werterfassung
Erfassung von Hochfrequenz- und zufälligen Glitches. Selbst Glitches mit einer Breite von nur 12 ns werden bei allen Zeitbasiseinstellungen von 5 µs/Skalenteil bis 50 s/Skalenteil erfasst.
Abtastung
Nur Abtastdaten
Mittelwert
Auswählbares Signal, gemittelt: 4, 16, 64, 128 
Einzelfolge
Mithilfe der Taste EINZELFOLGE lässt sich eine getriggerte Einzelfolgeerfassung erfassen.
Rollen
Mit den Erfassungszeitbasiseinstellungen von >100 ms/Skalenteil
Triggersystem
Externer Triggereingang
Bei allen Modellen vorhanden
Triggermodi
Auto, Normal, Einzelfolge
Triggerarten
Flanke (ansteigend/abfallend)
Herkömmlicher pegelgesteuerter Trigger. Positive oder negative Steigung auf jedem Kanal. Kopplungsarten: AC, DC, Rauschunterdrückung, HF-Unterdrückung, LF-Unterdrückung
Video
Triggern auf alle Zeilen oder einzelne Zeilen, auf ungerade/gerade oder alle Felder von Composite-Video oder Sendestandards (NTSC, PAL, SECAM)
Pulsbreite (oder Glitch)
Triggern auf eine Pulsbreite kleiner als, größer als, gleich oder ungleich einer wählbaren Zeitbeschränkung im Bereich von 33 ns bis 10 s
Triggerquelle
Zweikanalmodelle: CH1, CH2, Ext, Ext/5, Stromnetz (AC)
Triggeransicht
Zeigt das Triggersignal bei gedrückter Triggeransicht-Taste an.
Triggersignalfrequenzanzeige
Stellt eine Frequenzanzeige der Triggerquelle bereit.
Signalmessungen
Cursor
Arten
Amplitude, Zeit
Messgrößen
ΔT, 1/ΔT, ΔV
Automatische Messungen

Periode, Frequenz, positive Breite, negative Breite, Anstiegszeit, Abfallzeit, Maximum, Minimum, Peak-Peak, Mittelwert, Effektivwert, Zyklus-Effektivwert, Cursor-Effektivwert, Phase, positive Impulszählung, negative Impulszählung, steigende Flankenzählung, abfallende Flankenzählung, positives Tastverhältnis, negatives Tastverhältnis, Amplitude, Zyklus-Mittelwert, Cursor-Mittelwert, Burstbreite, positives Überschwingen, negatives Überschwingen, Fläche, Zyklusfläche, Hoch, Niedrig, Verzög.-RR, Verzög.-RF, Verzög.-FR, Verzög.-FF

Signalberechnung
Arithmetisch
Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren
Mathematische Funktionen
FFT
FFT
Fenster: Hanning, Flat-Top, Rechteck
2048 Abtastpunkte
Quellen
Zweikanalmodelle: CH1 - CH2, CH2 - CH1, CH1 + CH2, CH1 × CH2
Auto-Setup

Auto-Setup-Menü
Automatisches Setup aller Kanäle per Tastendruck, geeignet für die vertikalen, horizontalen und Triggersysteme, wobei das Auto-Setup auch rückgängig gemacht werden kann
Rechtecksignal
Einzelzyklus, Mehrfachzyklus, ansteigende bzw. abfallende Flanke
Sinussignal
Einzelzyklus, Mehrfachzyklus, FFT-Spektrum
Video (NTSC, PAL, SECAM)
Halbbild: Alle, ungerade oder gerade
Zeile: Alle oder auswählbare Zeilennummer
Automatischer Bereich
Mit dieser Funktion können die vertikalen und/oder horizontalen Oszilloskopeinstellungen angepasst werden, wenn der Tastkopf von Punkt zu Punkt bewegt wird oder wenn das Signal erhebliche Veränderungen aufweist.
Frequenzzähler
Auflösung
6 Stellen
Genauigkeit (typisch)
+51 ppm einschließlich aller Frequenzreferenzfehler und +1 Zählfehler
Frequenz
bereich
AC-gekoppelt, mindestens 10 Hz der Nennbandbreite
Frequenzzähler-Signalquelle

Ausgewählte Triggerquelle Impulsbreite oder -flanke

Der Frequenzzähler misst die ausgewählte Triggerquelle im Impulsbreiten- bzw. Flankenmodus ständig, auch dann, wenn die Signalerfassung aufgrund einer Änderung des Betriebsstatus angehalten oder die Erfassung eines Einzelschussereignisses abgeschlossen wird.

Der Frequenzzähler misst keine Impulse, die nicht als berechtigte Triggerereignisse qualifiziert sind.

Impulsbreiten-Modus: Misst Impulse ausreichender Größe, die als triggerbare Ereignisse gelten, im 250 ms-Messfenster (z. B. schmale Impulse in einer PWM-Impulsfolge, wenn der „<“-Modus ausgewählt und der Grenzwert auf einen relativ kleinen Wert eingestellt wurde).

Flankentriggermodus: Misst alle Impulse ausreichender Größe.

Kanäle
2-Kanal
Anzeigesystem
Interpolation
Sin(x)/x
Signalformen
Punkte, Vektoren
Nachleuchten
Aus, 1 s, 2 s, 5 s, unendlich
Format
YT und XY
Stromversorgung
Netzspannung
100 bis 240 V ±10 %
Netzfrequenz
100 V bis 240 V
50 Hz bis 60 Hz
115 V
400 Hz ±10%
Leistungsaufnahme
max. 30 W
Physikalische Eigenschaften
Abmessungen
 mm Zoll
Höhe 158,0  6,22 
Breite 326,3  12,85 
Tiefe 124,2  4,89 
Verpackungsabmessungen
 mm Zoll
Höhe 266,7  10,5 
Breite 476,2  18,75 
Tiefe 228,6  9,0 
Gewicht
 kg lbs
Nur Gerät 2,0  4,3 
...mit Zubehör 2,2  4,9 
RM2000B-Gestelleinbau
 mm Zoll
Breite 482,6  19,0 
Höhe 177,8  7,0 
Tiefe 108,0  4,25 
Umgebung
Temperatur
Betrieb
0 bis +50 ºC
Lagerung
-40 bis +71 ºC
Luftfeuchtigkeit
Betrieb und Lagerung

Bis zu 85% rel. Luftfeuchtigkeit bei max. +40 ºC

Bis zu 45 % rel. Luftfeuchtigkeit bei max. +50 ºC

Höhe über NN
Betrieb und Lagerung
Bis 3.000 m
Gesetzliche Bestimmungen
Elektromagnetische Verträglichkeit
Entspricht der Richtlinie 2004/108/EG, EN 61326-2-1 Klasse A; Australian EMC Framework
Sicherheit
UL61010-1:2004, CSA22.2 Nr. 61010-1:2004, EN61010-1:2001, IEC61010-1:2001 

Bestellinformationen

Modelle
TBS1032B1

30 MHz, 2-Kanal, 500 MS/s, TFT-DSO

TBS1052B

50 MHz, 2-Kanal, 1 GS/s, TFT-DSO

TBS1072B

70 MHz, 2-Kanal, 1 GS/s, TFT-DSO

TBS1102B

100 MHz, 2-Kanal, 2 GS/s, TFT-DSO

TBS1152B

150 MHz, 2-Kanal, 2 GS/s, TFT-DSO

TBS1202B

200 MHz, 2-Kanal, 2 GS/s, TFT-DSO

1Nur in Nordamerika und Europa erhältlich.

Sprachoptionen
Opt. L1
Französisches Overlay
Opt. L2
Italienisches Overlay
Opt. L3
Deutsches Overlay
Opt. L4
Spanisches Overlay
Opt. L5
Japanisches Overlay 1
Opt. L6
Portugiesisches Overlay
Opt. L7
Overlay mit vereinfachtem Chinesisch1
Opt. L8
Overlay mit traditionellem Chinesisch1
Opt. L9
Koreanisches Overlay1
Opt. L10
Russisches Overlay

1Nicht erhältlich beim Modell TBS1032B.

Netzsteckeroptionen

Die Optionen A3, A6, A10, A11 and A12 sind beim Modell TBS1032B nicht erhältlich.

Opt. A0
Nordamerika (115 V, 60 Hz)
Opt. A1
Europa allgemein (220 V, 50 Hz)
Opt. A2
Großbritannien (240 V, 50 Hz)
Opt. A3
Australien (240 V, 50 Hz)
Opt. A5
Schweiz (220 V, 50 Hz)
Opt. A6
Japan (100 V, 50/60 Hz)
Opt. A10
China (50 Hz)
Opt. A11
Indien (50 Hz)
Opt. A12
Brasilien (60 Hz)
Opt. A99
Kein Netzkabel
Serviceoptionen
Opt. D1
Kalibrierungsdatenbericht

Die Garantie und Serviceleistungen für das Oszilloskop erstrecken sich nicht auf Tastköpfe und Zubehör. Die jeweiligen Garantie- und Kalibrierungsbedingungen finden Sie im Datenblatt für die betreffenden Tastköpfe und Zubehörmodelle.

Tastkopfoption
TBS1XX2B P2220
Standardtastköpfe werden durch P2220-Tastköpfe (passiver Spannungstastkopf, 1-fach-/10-fach-Dämpfung, 200 MHz) ersetzt
Standardzubehör
Zubehör Beschreibung
Passive Tastköpfe, einer pro Kanal TPP0051: Passiver Tastkopf 50 MHz für: TBS1032B1, TBS1052B
TPP0101: Passiver Tastkopf 100 MHz für: TBS1072B, TBS1102B
TPP0201: Passiver Tastkopf 200 MHz für: TBS1152B, TBS1202B
Netzkabel (bitte gewünschte Steckeroption angeben)
NIM/NIST Rückführbares Kalibrierungszertifikat
Gedruckte Dokumentation Installations- und Sicherheitshandbuch
(Englisch, Japanisch und Chinesisch (vereinfacht))
CD mit Kundendokumentation Kundendokumentation mit ausführlichen Benutzerhandbüchern (in Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch)
5-Jahres-Garantie Umfasst Arbeitsleistung und Teile für Material- und Verarbeitungsfehler für 5 Jahre, ausgenommen Tastköpfe und Zubehör. (Die Garantie und Serviceleistungen für das Oszilloskop erstrecken sich nicht auf Tastköpfe und Zubehör. Die jeweiligen Garantie- und Kalibrierungsbedingungen finden Sie im Datenblatt für die betreffenden Tastköpfe und Zubehörmodelle.)

1Nur in Nordamerika und Europa erhältlich.

Empfohlenes Zubehör
Zubehör Beschreibung
TEK-USB-488  Adapter GPIB auf USB
AC2100 Tragetasche für das Messgerät
HCTEK4321 Hartschalenkoffer für das Messgerät (AC2100 erforderlich)
RM2000B Gestelleinbausatz
077-0444-xx Programmieranleitung – nur in Englisch
077-0772-xx Wartungshandbuch – nur in Englisch
174-4401-xx USB-Verbindungskabel, Länge: ca. 1 m
Empfohlene Tastköpfe
TastkopfBeschreibung
TPP0051 Passiver Tastkopf, 10-fach, 50 MHz Bandbreite
TPP0101 Passiver Tastkopf, 10-fach, 100 MHz Bandbreite
TPP0201 Passiver Tastkopf, 10-fach, 200 MHz Bandbreite
P2220 Passiver Tastkopf, 1-fach-/10-fach, 200 MHz Bandbreite
P6101B Passiver Tastkopf, 1-fach (15 MHz, 300 Veff CAT II-Einstufung)
P6015A Passiver Hochspannungstastkopf, 1.000-fach (75 MHz)
P5100A Passiver Hochspannungstastkopf, 100-fach (500 MHz)
P5200A Hochspannungs-Differentialtastkopf, 50-fach/500-fach, 50 MHz
P6021A Wechselstromtastkopf, 15 A, 60 MHz
P6022 Wechselstromtastkopf, 6 A, 120 MHz
A621 AC-Stromtastkopf, 2.000 A, 5 bis 50 kHz
A622 Gleichstrom-/Wechselstromtastkopf/BNC, 100 A, 100 kHz
TCP303/TCPA300 Gleichstrom-/Wechselstromtastkopf/Verstärker, 150 A, 15 MHz
TCP305A/TCPA300 Gleichstrom-/Wechselstromtastkopf/Verstärker, 50 A, 50 MHz
TCP312A/TCPA300 Gleichstrom-/Wechselstromtastkopf/Verstärker, 30 A, 100 MHz
TCP404XL/TCPA400 Gleichstrom-/Wechselstromtastkopf/Verstärker, 500 A, 2 MHz
Last Modified: 2018-04-19 05:00:00
Downloads
Download

Laden Sie Handbücher, Datenblätter, Software und vieles mehr herunter:

Go to top