Datenblatt der Baureihe TBS2000

Digitalspeicher-Oszilloskop

Grundpreis­spanne

-

Weitere Informationen:

Online lesen:

Mit einer 9-Zoll-WVGA-Anzeige, einer Aufzeichnungslänge von 20 Mio. Punkten und einer Abtastrate von 1 GS/s können die Oszilloskope der Baureihe TBS2000 Signale erheblich besser erfassen und anzeigen, sodass Sie Schaltungsentwürfe schneller überprüfen können. Mit neuen, direkt am Signal angezeigten Cursormesswerten, die jeweils mit informativen Tipps versehen sind, sodass Sie das richtige Signal ganz schnell finden, können Sie Signale schnell und zuverlässig analysieren. Die TekVPI®-Tastkopfschnittstelle nutzt herkömmliche BNC-Anschlüsse, ist aber auch zusammen mit den neuesten aktiven Spannungstastköpfen und Stromtastköpfen einsetzbar.

Die wichtigsten Leistungsdaten
  • Modelle mit 2 und 4 Analogkanälen
  • Modelle mit Bandbreiten von 100 MHz und 70 MHz
  • Abtastrate bis 1 GS/s
  • Aufzeichnungslänge von 20 Mio. Punkten auf allen Kanälen
  • 5 Jahre Garantie
Hauptmerkmale
  • WVGA-Farbanzeige (9 Zoll)
  • 15 horizontale Gitter zur Anzeige von 50 % mehr Signal
  • TekVPI-Tastkopfschnittstelle zur Unterstützung von Aktiv-, Differenz- und Stromtastköpfen mit automatischer Skalierung/automatischer Geräte
  • 32 automatische Messungen und FFT-Funktion zur gründlichen Signalanalyse
  • HelpEverywhere zur Anzeige nützlicher Tipps direkt auf dem Bildschirm
  • integriertes Handbuch „Oszilloskope – Einführung“ enthält Bedienungshinweise und grundlegende Informationen über Oszilloskope
  • Zweikanalmodelle mit einem Gewicht von 2,62 kg sind mühelos zu transportieren
Anschlussmöglichkeiten
  • USB-2.0-Hostanschluss an der Frontplatte zur schnellen und unkomplizierten Datenspeicherung
  • WLAN-Schnittstelle zur Realisierung des drahtlosen Datenaustauschs 1 Support
  • USB-2.0-Geräteanschluss an der Rückwand zum einfachen Anschluss an einen PC
  • LXI-kompatibler 10/100BASE-T-Ethernetanschluss zur Fernsteuerung über LAN

1In einigen Ländern ist bei Tektronix-Händlern als Zubehör ein WLAN-Adapter mit der Bezeichnung TEK-USB-WIFI erhältlich. Einzelheiten finden Sie in den Bestellinformationen.

Ausbildung und Schulung
  • Kursunterlagen-Funktion liefert Hinweise zu den Laborversuchen auf der Oszilloskopanzeige
  • Kompatibel mit der Laborverwaltungssoftware TekSmartLab für Ausbildungszwecke

Schnelles und einfacheres Arbeiten

Die Baureihe TBS2000 ist auf einfache Bedienung und schnelle Eingewöhnung in die Bedienung ausgelegt. Spezielle Bedienelemente dienen dem schnellen Zugang zu wichtigen Einstellungen, sodass Sie Signale schneller bewerten können. Viele Oszilloskope bieten 8 vertikale Skalenteile und 10 horizontale Skalenteile. Am TBS2000 haben Sie 10 vertikale Skalenteile und 15 horizontale Skalenteile zur Verfügung, sodass Sie an der Anzeige mehr Einzelheiten eines Signals sehen können. Darüber hinaus bietet die Anzeige mehr Platz für Messergebnisse und Menüinformationen.

Hervorragende Darstellung und Analyse von Signalen

Große Aufzeichnungslänge mit Verschiebe- und Zoomfunktion

Die Aufzeichnungslänge kann zwischen 2000 Abtastungen und 20 Mio. Abtastungen zum Erfassen langer Zeiträume ausgewählt werden. Diese außergewöhnlich große Aufzeichnungslänge erleichtert Ihnen das Auffinden von Signalanomalien und die Überprüfung digitaler Datenübertragungen. Zur Erleichterung der Navigation bei langer Erfassungsdauer können Sie den Datensatz mit der Zoom-Funktion schnell durchsuchen und das Signal zur Anzeige der Einzelheiten vergrößern.


TBS2000-Oscilloscope-Datasheet


Im Zoom-Modus bietet die obere Anzeige einen Überblick mit maximal 20 Mio. Punkten. Die detaillierte vergrößerte Ansicht wird in der unteren Anzeige dargestellt.


TBS2000-Oscilloscope-Datasheet


Die Cursormesswerte werden in der Signaldarstellung angezeigt. Cursors können zur Messung der Zeit, Amplitude oder beider Messgrößen verwendet werden.

Vielfältige Trigger- und Erfassungsmodi

Das Triggersystem ist zur Fehlersuche in modernen Schaltungen ausgelegt, in denen gemischte Signale auftreten. Neben einem grundlegenden Flankentrigger enthält das System außerdem Impulsbreiten- und Runt-Triggerung, die insbesondere bei der Fehlersuche im digitalen Teil von Schaltungsentwürfen nützlich sind. Die Impulsbreitentriggerung eignet sich perfekt zur Suche nach kurzzeitigen Glitches oder Zeitüberschreitungszuständen. Hierzu geben Sie einen Spannungsschwellenwert und eine Breite an, und das Oszilloskop triggert, wenn die Impulse zu schmal, zu breit oder von einer bestimmten Dauer sind. Runt-Triggerung dient zur Erfassung von Signalen, deren Amplitude kleiner als erwartet ist. Hierzu geben Sie zwei Spannungsschwellenwerte und eine Breite an. Sofern eine Impulsamplitude zwischen den beiden Schwellenwerten liegt, triggert das Oszilloskop.

Der Standard-Erfassungsmodus ist der Abtastmodus, der sich für die meisten Anwendungsfälle eignet. Das Gerät bietet jedoch außerdem einen Spitzenwerterfassungsmodus, der sich zum Aufspüren von Signalspitzen eignet, und einen Mittelwertmodus, mit dem das Rauschen bei sich wiederholenden Signalen verringert werden kann.

Automatische Messungen sind leichter als je zuvor

Eine umfangreiche Reihe automatischer Messungen ermöglicht die schnelle und bequeme Überprüfung einer Vielzahl von Signalen und Anwendungen.


TBS2000-Oscilloscope-Datasheet


Alle Messungen werden auf einem Bildschirm aufgeführt und können dort ausgewählt werden.

Ein Auswahlbildschirm für Einzelmessungen erleichtert die Auswahl aus 32 automatischen Messungen, ohne dass Sie durch mehrere Menüs navigieren müssen. Sie können aus Ihren am häufigsten durchgeführten Messungen auswählen, die oben auf der Seite angezeigt werden, oder aus vier Kategorien auswählen: Frequenz, Zeit, Amplitude und Fläche. Das HelpEverywhere-System enthält Tipps zu jeder Messung, erleichtert so die Auswahl, welche Messung zu verwenden ist, und liefert Hinweise zur Interpretation der Ergebnisse.


TBS2000-Oscilloscope-Datasheet


Die Messwerte werden transparent dargestellt, sodass Signale nicht verdeckt werden.

Die Messungen werden anhand der Quelle farblich gekennzeichnet und auf transparentem Hintergrund dargestellt, sodass die Signale nicht durch die Messwertanzeigen verdeckt werden.

FFT-Funktion

Sie können sich Klarheit über die in den Signalen enthaltenen Frequenzen verschaffen, indem Sie mit der FFT-Taste an der Frontplatte die FFT-Funktion aufrufen. Sie können nur die FFT anzeigen oder die Anzeige des Quellsignals einschalten, um sowohl das Spektrum als auch das Signal im Zeitbereich sehen zu können. Eine transparente Anzeige stellt wichtige Einstellungen dar, ohne die FFT-Anzeige zu versperren.


TBS2000-Oscilloscope-Datasheet


Das Quellsignal kann über dem FFT-Frequenzspektrum im Zeitbereich angezeigt werden.

Integrierte Tipps zur schnelleren Einrichtung

HelpEverywhere ist eine einzigartige Funktion der TBS2000-Oszilloskope. Bei der Navigation durch Hauptmenüs werden sofortige Hilfeinformationen angezeigt. Zu den Tipps gehören Informationen über Messungen, Anwendungstipps und allgemeine Hinweise in Form von Text und Grafiken. Sie können die Tipps im HelpEverywhere-Menü ein- und ausschalten.


TBS2000-Oscilloscope-Datasheet


In HelpEverywhere-Tipps werden wichtige Einstellungen erläutert.

Bildschirmdarstellung des Oszilloskops – Grundlagen

„Oszilloskope – Einführung“ ist ein in das TBS2000 integriertes kurzes Handbuch. Bei Betätigung der Taste „Funktion“ an der Frontplatte gelangen Sie zu Informationen über grundlegende Oszilloskopfunktionen. Außerdem erhalten Sie eine Übersicht über das TBS2000 und das Verwaltungssystem TekSmartLab für Laborversuche zu Ausbildungszwecken.

TBS2000-Oscilloscope-Datasheet



TBS2000-Oscilloscope-Datasheet


Im Dokument „Oszilloskope – Einführung“ werden die grundlegende Nutzung von Oszilloskopen und der Gebrauch der Baureihe TBS2000 behandelt.

Erstes Gerät seiner Klasse mit drahtlosem Datenaustausch

Integrierte LXI-Webseite zur Gerätesteuerung

LXI ist eine Norm, die auf LAN-Verbindungen beruht und Flexibilität, Zuverlässigkeit und Effizienz bei Datenaustausch und Steuerung gewährleistet. Die TBS2000-Oszilloskope unterstützen LXI Core 2011. Die LXI-Webseite des TBS2000 wird durch Eingabe der IP-Adresse des Gerätes in einen Webbrowser aufgerufen.


TBS2000-Oscilloscope-Datasheet


Der LXI-Steuerbildschirm und die Signalanzeige ermöglichen die Fernsteuerung über Ethernet.

TekVPI®-Schnittstelle und Unterstützung für aktive Tastköpfe

Die TekVPI-Tastkopfschnittstelle setzt neue Standards für die Bedienerfreundlichkeit bei Messungen mit Tastköpfen. Dank dieser Schnittstelle unterstützt die Baureihe TBS2000 eine Vielzahl der neuesten Spannungs- und Stromtastköpfe, sodass Sie die Oszilloskope flexibel einsetzen können. Über diese Schnittstelle werden die Tastköpfe mit Strom versorgt und tauschen Daten mit dem TBS2000 aus. Skalierungsfaktoren und Statusinformationen wie zum Beispiel Fehlerzustände werden zur Verarbeitung und Anzeige an das Oszilloskop übermittelt. Dadurch müssen Sie manuell keine Skalierungsfaktoren einstellen, keine Offsets berechnen, nicht auf offene Tastkopfklemmen achten und Stromtastköpfe nicht entmagnetisieren.


TBS2000-Oscilloscope-Datasheet


TekVPI-Tastköpfe übertragen Skaleneinstellungen, Bereiche und Statusinformationen zum TBS2000.

Innovative neue Ausbildungslösungen

Das TBS2000 bietet ganz neue Wege, mit deren Hilfe Ausbilder die Unterrichtsstunden zur Vermittlung von Schaltungskonzepten nutzen und weniger Zeit mit der Einrichtung und Verwaltung von Laborgeräten verbringen müssen.


TBS2000-Oscilloscope-Datasheet


Dank der Kursunterlagen-Funktion können Lehrgangsteilnehmer Informationen über Laborversuche direkt am Gerät anzeigen.

Über die integrierte Kursunterlagen-Funktion können Dozenten Laborübungen in das Gerät laden, sodass den Lehrgangsteilnehmern an jeder Station eine Anleitung zur Verfügung steht. Darüber hinaus bietet diese Funktion einen strukturierten Rahmen, innerhalb dessen Lehrgangsteilnehmer Daten erfassen können, die in ihre Berichte eingebunden werden sollen. ImTektronix Courseware Resource Centerstehen über 100 beispielhafte Laborübungen zum Download zur Verfügung.

TBS2000-Oscilloscope-Datasheet

Das TBS2000 lässt sich problemlos in das TekSmartLab-System integrieren. In dieser Kombination können Ausbilder mit wenigen Mausklicks ein vollständig ausgerüstetes Labor einrichten, und Versuchsleiter können die Fortschritte aller Lehrgangsteilnehmer von einer Workstation aus überwachen.

Leistung, auf die Sie zählen können

Tektronix bietet außer dem Maßstäbe setzenden Service und Support eine fünfjährige Garantie auf Oszilloskope der Baureihe TBS2000.

Technische Daten

Alle technischen Daten sind garantiert, sofern nicht anderweitig angegeben. Alle technischen Daten gelten für alle Modelle, falls nicht anderes angegeben.

Modellübersicht
  TBS2072 TBS2102 TBS2074 TBS2104
Analoge Kanäle
Bandbreite 70 MHz 100 MHz 70 MHz 100 MHz
Abtastrate 1 GS/s 1 GS/s 1 GS/s 1 GS/s
Aufzeichnungslänge 20 Megapunkte 20 Megapunkte 20 Megapunkte 20 Megapunkte
Vertikalsystem – Analogkanäle
Begrenzung des HW-Bandbreitenfilters
20 MHz
Eingangskopplung
DC, AC oder Masse
Eingangsimpedanz

1 MΩ ±2 %, 11,5 pF ±2,5 pF

Eingangsempfindlichkeitsbereich
2 mV/Skt. bis 5 V/Skt.
Vertikale Auflösung

8 Bit

Max. Eingangsspannung, 1 MΩ

300 Veff., Peaks ≤ ±450 V

Erfassungsmodi
Abtastung
Erfassung von Abtastwerten.
Peak-Werterfassung
Erfassung von Glitches bis zur minimalen Impulsbreite von 3,5 ns bei allen Ablenkgeschwindigkeiten.
Mittelwert
Mittelwerterfassung einstellbar von 2 bis 512 Signalen.
Hi-Res
Mittelwertbildung mehrerer Abtastungen eines Erfassungsintervalls zu einem Signalpunkt.
Rollen
Lässt die Signale mit einer Ablenkgeschwindigkeit von maximal 40 ms/Skt. (400 ms/Skt. bei einer Aufzeichnungslänge von 20 Mio. Punkten) von rechts nach links über den Bildschirm laufen.
Math-Modi
Alle Geräte:

Ch 1 - Ch 2 

Ch 2 - Ch 1 

Ch 1 + Ch 2 

Ch 1 X Ch 2 

FFT

Vierkanalgeräte:

Ch 3 - Ch 4 

Ch 3 + Ch 4 

Ch 4 - Ch 3 

Ch 3 X Ch 4 

Gleichspannungssymmetrie

± (1 mV +0,1 Skt.)

DC-Verstärkungsgenauigkeit

±3 %, 10 mV/Skt. bis 5 V/Skt. –

±4 %, typisch bei 2 mV/Skt. und 5 mV/Skt.

Genauigkeit der Gleichspannungsmessung im Mittelwertmodus
Mittelwert von > 16 Signalen
±((DC-Verstärkungsgenauigkeit) X |Messwert - (Offset - Position)| + Offset-Genauigkeit + 0,11 Skt. + 1 mV)
Spannungsunterschied zwischen zwei Mittelwerten von ≥16 Signalen, die mit demselben Oszilloskop-Setup und denselben Umgebungsbedingungen erfasst wurden
±(DC-Verstärkungsgenauigkeit X |Messwert| + 0,08 Skt. + 1,4 mV)
Bereich der vertikalen Position
±5 Skalenteile
Bereiche des vertikalen Offsets
Einstellung V/Skt.

Offsetbereich, 1 MΩ

2 mV/Skt. bis 200 mV/Skt. ±0,8 V
>200 mV/Skalenteil bis 5 V/Skalenteil ±20 V
Analogbandbreite, DC-gekoppelt
100-MHz-Modelle:

DC bis ≥100 MHz bei 2 mV/Skt. bis 5 V/Skt.

70-MHz-Modelle:

DC bis ≥70 MHz bei 2 mV/Skt. bis 5 V/Skt.

Gleichtaktunterdrückungsverhältnis (CMRR), typisch
100:1 bei 60 Hz, Verringerung auf 10:1 bei 50-MHz-Sinussignal und gleichen Einstellungen für V/Skt. und Kopplung bei jedem Kanal.
Isolation zwischen den Kanälen
TBS2072, TBS2074 TBS2102, TBS2104
≥100:1 bei ≤70 MHz ≥100:1 bei ≤100 MHz
Horizontalsystem – Analogkanäle
Maximaler Erfassungszeitraum bei höchster Abtastrate (alle Kanäle)
40 ms
Zeitbasis-Einstellbereich

2 ns/Skt. bis 100 s/Skt.

Zeitbasisverzögerung-Einstellbereich
-15 Skalenteile bis 5000 s
Versatzbereich
±100 ns
Zeitbasisgenauigkeit
±25 ppm über einem beliebigen Zeitintervall ≥1 ms
Triggersystem
Triggermodi
Auto, Normal und Einzelschuss
Trigger‑Holdoff‑Bereich
20 ns bis 8 s
Triggerarten
Flanke
Positive oder negative Steigung auf jedem Kanal. Zur Kopplung gehören DC, HF-Unterdrückung, NF-Unterdrückung und Rauschunterdrückung.
Impulsbreite
Trigger auf die Breite positiver oder negativer Impulse, die >, <, = oder ≠ einem bestimmten Zeitraum sind.
Runt
Trigger auf einen Impuls, der eine Schwelle überschreitet, eine zweite Schwelle jedoch nicht überschreitet, bevor die erste Schwelle erneut überschritten wurde.
Triggerkopplung bei Analogkanälen
DC, Rauschunterdrückung, HF-Unterdrückung, NF-Unterdrückung.
Empfindlichkeit, Triggerart Flanke, DC-gekoppelt
Triggerquelle Empfindlichkeit
Analogeingänge 0,4 Skalenteile von DC bis 50 MHz
0,6 Skalenteile >50 MHz bis 200 MHz
Triggerpegel-Bereiche

Eingangskanäle: ±4,90 Skalenteile ab Bildschirmmitte

Datenspeicherung
Speicherzeit des nichtflüchtigen Speichers, typisch
Keine Zeitbegrenzung bei Frontplatteneinstellungen, gespeicherten Signalen, Setups und Kalibrierkonstanten.
Echtzeituhr
Programmierbare Uhr zur Angabe der Zeit in Jahren, Monaten, Tagen, Stunden, Minuten und Sekunden.
Signalmessungen
Cursors
Zeit, Amplitude und Bildschirm.
Automatisierte Messungen
32, wovon bis zu sechs gleichzeitig auf dem Bildschirm angezeigt werden können. Gemessen werden: Periode, Frequenz, Verzögerung, Anstiegszeit, Abfallzeit, positives Tastverhältnis, negatives Tastverhältnis, Breite positiver Impulse, Breite negativer Impulse, Burstbreite, Phase, positives Überschwingen, negatives Überschwingen, Peak-zu-Peak, Amplitude, High- bzw. Low-Werte, Minimum und Maximum, Mittelwert, Schwingungs-Mittelwert, Effektivwert, Zyklus-Effektivwert, Anzahl positiver und negativer Impulse, Anzahl steigender und fallender Flanken, Fläche, Zyklusfläche, Verzög.-FR, Verzög.-FF, Verzög.-RF und Verzög.-RR.
Gattersteuerung
Zur Isolierung des bestimmten Auftretens innerhalb einer Erfassung zur Durchführung von Messungen mithilfe entweder des Bildschirms zwischen Signalcursors oder der gesamten Aufzeichnungslänge.
Signalberechnung
Arithmetisch
Addition, Subtraktion und Multiplikation von Signalen.
FFT
Spektralgröße. FFT-Vertikalskala auf Linear (Effektivwert) oder dBV (eff.) und FFT-Fenster auf Rechteck, Hamming, Hanning oder Blackman-Harris einstellbar.
Fernsteuersoftware
LXI-Webseite

LXI Core 2011. Integrierte Webseite ermöglicht Fernsteuerung von Horizontal- und Vertikalskala, Triggereinstellungen und Messungen. Signale und Bildschirminhalte können auf einem USB-Stick gespeichert werden.

Anzeigesystem
Displaytyp
Breitformatbildschirm, 9 Zoll (228 cm), Flüssigkristall-TFT-Farbanzeige.
Bildschirmauflösung
800 (horizontal) × 480 Pixel (vertikal) (WVGA).
Signalformen
Vektoren, variable Nachleuchtdauer und unendliche Nachleuchtdauer.
Raster
Gitter, kein.
Format
YT und XY.
Eingangs-/Ausgangsanschlüsse
USB 2.0-Hochgeschwindigkeits-Hostanschluss
Unterstützt USB-Massenspeichergeräte, WLAN-Dongle, ein Anschluss an der Rückwand und ein Anschluss an der Frontplatte.
USB-2.0-Hochgeschwindigkeits-Geräteanschluss
Geräteanschluss
Der Stecker an der Rückwand ermöglicht den Datenaustausch und die Steuerung des Oszilloskops über USBTMC oder GPIB mit einem TEK-USB-488.
Kompatibel mit USB-WLAN-Dongles

Option TBS2xxx USBWIFI

Zubehörteil TEK-USB-WIFI

TP-LINK TL-WN823N, NETGEAR WNA1000M, WNA3100M

LAN-Anschluss (Ethernet)
RJ-45-Stecker, unterstützt 10/100BASE-T.
Tastkopfkompensator
Amplitude
5 V
Frequenz
1 kHz
Kensington-Schloss
Der Sicherheitsschlitz auf der Rückseite ist für ein Kensington-Schloss vorgesehen.
Stromversorgung
Netzspannung
100 bis 240 VACeff. ±10 %
Netzfrequenz

45 Hz bis 65 Hz (90 V bis 264 V)

360 Hz bis 440 Hz (100 V bis 132 V)

Leistungsaufnahme
max. 80 W
Physische Eigenschaften
Abmessungen
TBS2xx2:

Höhe: 174,9 mm

Breite: 372,4 mm

Tiefe: 103,3 mm

TBS2xx4:

Höhe: 201,5mm

Breite: 412,8 mm

Tiefe: 128,1 mm

Gewicht
TBS2xx2:

2,62 kg, Gerät ohne Zubehör

5,1 kg im verpackten Zustand für den Inlandversand.

TBS2xx4:

4,17 kg, Gerät ohne Zubehör

7 kg im verpackten Zustand für den Inlandversand.

Kühlabstand
50 mm auf der linken Seite und an der Geräterückseite
EMV, Umgebung und Sicherheit
Temperatur
Betrieb:

0 °C bis +50 °C

Lagerung:
-40 ℃ bis +71 ℃
Feuchte
Betrieb:

Hoch: +30 °C bis +50 ℃, 5 % bis 60 % relative Luftfeuchte

Niedrig: 0 °C bis +30 ℃, 5 % bis 95 % relative Luftfeuchte

Lagerung:

Hoch: +30 °C bis +55 ℃, 5 % bis 60 % relative Luftfeuchte

Niedrig: 0 °C bis +30 ℃, 5 % bis 95 % relative Luftfeuchte

Höhe über NN
Betrieb:
Bis 3000 m.
Lagerung:

Bis 12.000 m.

Gesetzliche Bestimmungen
Elektromagnetische Verträglichkeit
EMV-Richtlinie 2004/108/EG
Sicherheit
UL 61010-1:2004; CAN/CSA-C22.2 Nr. 61010.1: 2004; EN 61010-1:2001; entspricht der Niederspannungsrichtlinie 2004/108/EG für Produktsicherheit.

Bestellinformationen

Modelle
TBS2072
Digital-Speicheroszilloskop mit 2 Kanälen, 70 MHz, 1 GS/s und einer Speichertiefe von 20 Mio. Punkten
TBS2102
Digital-Speicheroszilloskop mit 2 Kanälen, 100 MHz, 1 GS/s und einer Speichertiefe von 20 Mio. Punkten
TBS2074
Digital-Speicheroszilloskop mit 4 Kanälen, 70 MHz, 1 GS/s und einer Speichertiefe von 20 Mio. Punkten
TBS2104
Digital-Speicheroszilloskop mit 4 Kanälen, 100 MHz, 1 GS/s und einer Speichertiefe von 20 Mio. Punkten
Standardzubehör
Tastköpfe
TPP0100100 MHz, passiver 10X-Tastkopf (einer pro Analogkanal) für
Zubehör
063-4568-xxDokumentations-CD
071-3445-xxInstallations- und Sicherheitshandbuch
077-1149-xxProgrammiererhandbuch, auf der Dokumentations-CD und auf der Tek-Website
- Netzkabel
- Kalibrierungszertifikat zur Dokumentation der Rückverfolgbarkeit auf die Messstandards der nationalen Metrologieinstitute und ISO-9001-Qualitätssystemregistrierung.
Garantie
5-Jahres-Garantie; umfasst alle Arbeitsleistungen und Teile; Tastköpfe ausgenommen.
Empfohlenes Zubehör
Tastköpfe
Tektronix bietet über 100 verschiedene Tastköpfe an, um Ihren Anwendungsanforderungen zu entsprechen. Eine umfassende Liste der erhältlichen Tastköpfe finden Sie unter www.tektronix.com/probes.
P5100A
Passiver Hochspannungstastkopf 2,5 kV, 500 MHz, 100X
TDP0500
TekVPI®-Differenzspannungstastkopf mit 500 MHz und ±42 V Differenzeingangsspannung
THDP0200
Hochspannungs-Differenztastkopf, ±1,5 kV, 200 MHz
THDP0100
Hochspannungs-Differenztastkopf, ±6 kV, 100 MHz
TAP1500
Aktiver TekVPI®-Spannungstastkopf, 1,5 GHz
TCP0020
AC/DC-TekVPI®-Stromtastkopf, 50 MHz, 20 A
TCP0030A
AC/DC-TekVPI-®-Stromtastkopf, 120 MHz, 30 A
TCP0150
AC/DC-TekVPI®-Stromtastkopf, 20 MHz, 150 A
TCP2020
AC/DC-TekVPI®-Stromtastkopf, 50 MHz, 20 A
P5202A
Hochspannungs-Differenztastkopf, 100 MHz, 640 V
P5205A

Hochspannungs-Differenztastkopf, 100 MHz, 1,3 kV

P5210A
Hochspannungs-Differenztastkopf, 50 MHz, 5,6 kV
Zubehör
TPA-BNC
BNC-Adapter TekVPI® auf TekProbe®
ACD2000

Transporttasche für TBS2072 und TBS2102

ACD4000B

Transporttasche für TBS2074 und TBS2104

TEK-DPG
TekVPI®-Impulsgenerator-Signalquelle mit Versatzausgleich
067-1686-XX
Versatzausgleich- und Kalibiervorrichtung für Leistungsmessungen
TEK-USB-WIFI
USB LAN 1 Dongle nur für Baureihe TBS2000
TEK-USB-488 
Adapter GPIB auf USB

1Gemäß CE-, FCC- und IC-Vorschriften zertifiziert. Erhältlich in Australien, Kanada, China, Neuseeland, in der EU und in den USA. Kompatible WLAN-Adapter siehe unter „Kompatible USB-WLAN-Dongles“ in den technischen Daten von für Eingangs- und Ausgangsanschlüssen.

Geräteoptionen
TBS2XXX USBWIFI1
USB-WLAN-Dongle nur für Baureihe TBS2000
TBS2XXX P2221
Ersetzt Standardtastköpfe durch P2221-Tastköpfe (passiver Spannungstastkopf, 1X-/10X-Dämpfung, 200 MHz).
Netzstecker
Opt. A0
Nordamerika (115 V, 60 Hz)
Opt. A1
Europa allgemein (220 V, 50 Hz)
Opt. A2
Großbritannien (240 V, 50 Hz)
Opt. A3
Australien (240 V, 50 Hz)
Opt. A4
Nordamerika (240 V, 50 Hz)
Opt. A5
Schweiz (220 V, 50 Hz)
Opt. A6
Japan (100 V, 50/60 Hz)
Opt. A10
China (50 Hz)
Opt. A11
Indien (50 Hz)
Opt. A12
Brasilien (60 Hz)
Opt. A99
Kein Netzkabel
Sprachoptionen
Option L0
Englisch (Frontplatten-Overlay)
Option L1
Französisch (Frontplatten-Overlay)
Option L2
Italienisch (Frontplatten-Overlay)
Option L3
Deutsch (Frontplatten-Overlay)
Option L4
Spanisch (Frontplatten-Overlay)
Option L5
Japanisch (Frontplatten-Overlay)
Option L6
Portugiesisch (Frontplatten-Overlay)
Option L7
Chinesisch, vereinfacht (Frontplatten-Overlay)
Option L8
Chinesisch, traditionell (Frontplatten-Overlay)
Option L9
Koreanisch (Frontplatten-Overlay)
Option L10
Russisch (Frontplatten-Overlay)
Option L99
Kein Handbuch

Zu den Sprachoptionen gehören übersetzte Frontplatten-Overlays, Handbücher sind auf der Tek-Website zu finden.

Serviceoptionen
Opt. D1
Kalibrierungsdatenbericht
Last Modified:
Downloads
Download

Laden Sie Handbücher, Datenblätter, Software und vieles mehr herunter:

Go to top