Serie TDS3000C - Datenblatt

Digital-Phosphor-Oszilloskope

Online lesen:

Die Serie TDS3000C bietet den erforderlichen Leistungsumfang zu einem erschwinglichen Preis. Sie verfügen über Bandbreiten von 100 MHz bis 500 MHz mit Abtastraten von bis zu 5 GS/s für eine exakte Signaldarstellung.

Hinweis an Kunden in der EU

Dieses Produkt wurde nicht aktualisiert, um die Bestimmungen der zweiten RoHS-Richtlinie 2011/65/EU (RoHS 2) zu erfüllen, und wird deshalb nicht in die EU versendet. Kunden können Produkte aus dem Bestand erwerben, die vor dem 22. Juli 2017 auf den EU-Markt gekommen sind, bis die Vorräte erschöpft sind. Tektronix hilft Ihnen gerne, die richtige Lösung für Ihre Anforderungen zu finden. Wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Vertriebsmitarbeiter, der Ihnen weiterhilft oder prüft, ob alternative Produkte erhältlich sind. Tektronix bietet Serviceleistungen bis zum Auslaufen des weltweiten Supports an.

Die wichtigsten Leistungsdaten
  • Modelle mit Bandbreiten von 100 MHz, 300 MHz und 500 MHz
  • Modelle mit 2 oder 4 Analogkanälen
  • Abtastraten bis 5 GS/s (Echtzeit) auf allen Kanälen
  • Aufzeichnungslänge von 10.000 Punkten auf allen Kanälen
  • Kontinuierliche Signalerfassungsrate von 3.600 Signalen/s
  • Suite von Komfort-Triggern
Hauptfunktionen
  • USB-Hostanschluss an der Vorderseite für einfache Speicherung und Übertragung von Messdaten
  • 25 automatische Messungen
  • FFT serienmäßig
  • Mehrsprachige Bedienoberfläche
  • WaveAlert® zur automatischen Erkennung von Signalanomalien
  • TekProbe®-Schnittstelle zur Unterstützung von Aktiv-, Differential- und Stromtastköpfen mit automatischer Skalierung
Mobiles Design
  • Leichte Ausführung (nur 3,2 kg) für einfachen Transport
  • Betrieb über optionalen integrierten Akku von bis zu drei Stunden ohne externe Stromversorgung möglich
Anwendungsmodule für spezielle Analysen
  • Erweitertes Analysemodul
  • Grenzwertprüfungsmodul
  • Modul für Maskentest von Telekommunikationsgeräten
  • Modul für erweitertes Video
Anwendungsgebiete
  • Entwicklung und Testen digitaler Komponenten
  • Videoinstallation und -service
  • Design von Stromversorgungen
  • Ausbildung und Schulung
  • Maskentests von Telekommunikationssystemen
  • Produktionstests
  • Allgemeine Tests

DPOs ermöglichen eine bessere Darstellung von komplexen Signalen

Dank der schnellen und kontinuierlichen Signal-Erfassungsraten der Serie TDS3000C sparen Sie Zeit, da die Art der Fehler schneller ermittelt werden kann und so Komfort-Trigger zur Fehlerisolation eingesetzt werden können.

Die Farbintensitätsabstufung in Echtzeit hebt die Details zum Verlauf einer Signalaktivität hervor, um ein besseres Verständnis der Eigenschaft des erfassten Signals zu ermöglichen. Im Gegensatz zu vergleichbaren Oszilloskopen wird das Signal auch nach Abschluss der Erfassung noch angezeigt.

Schnelles Prüfen und Charakterisieren von Signalen mit DRT-Abtasttechnologie und sin(x)/x-Interpolation

Die TDS3000C-Serie verbindet die einzigartige DRT-Abtasttechnologie (DRT) mit einer sin(x)/x-Interpolation, damit auf allen Kanälen gleichzeitig eine breite Palette an Signaltypen charakterisiert werden kann. Anders als bei vergleichbaren Oszilloskopen bleibt bei der TDS3000C-Serie nach dem Zuschalten zusätzlicher Kanäle die Abtastrate unverändert. Mit dieser Abtasttechnologie können Hochfrequenzinformationen wie Glitches und Flankenabweichungen aufgezeichnet werden, die andere Oszilloskope dieser Klasse nicht erfassen, während die sin(x)/x-Interpolation zugleich eine präzise Darstellung der einzelnen Signale ermöglicht.


TDS3000C-Digital-Phosphor-Oscilloscope-Datasheet



Mit der FFT-Funktion der TDS3000C-Serie können Sie nach unbeabsichtigtem Rauschen in Schaltkreisen suchen.

TDS3000C-Digital-Phosphor-Oscilloscope-Datasheet



Mit der kundenspezifischen Videotriggerung kann die TDS3000C-Serie auf Standards triggern, z. B. RS-343 (Durchlaufrate von 26,2 kHz).

TDS3000C-Digital-Phosphor-Oscilloscope-Datasheet


Die TDS3000C-Serie ermöglicht bahnbrechende Testgeschwindigkeiten beim Testen von Telekommunikations-Linecards. Das Telekommunikations-QUICKMENÜ fasst alle häufig verwendeten Telekommunikationstestfunktionen in einem einzigen Menü zusammen.

Einrichtung und Betrieb leicht gemacht

Gerade bei starkem Termindruck ist eine intuitive Oszilloskopbedienung unabdingbar, damit keine langwierigen Lernprozesse erforderlich sind. Die Oszilloskope der TDS3000C-Serie garantieren eine schnelle Einarbeitung. Einfache Navigation und fest zugeordnete Bedienelemente an der Vorderseite des Geräts bringen Sie umgehend ans Ziel. Somit bleibt Ihnen mehr Zeit für Ihre eigentliche Aufgaben.


TDS3000C-Digital-Phosphor-Oscilloscope-Datasheet



Die TDS3000C-Serie mit dem TDS3LIM-Modul ist optimal für Produktionstestanwendungen geeignet, bei denen schnelle Entscheidungen über „Gut/Ausschuss“ getroffen werden müssen.

TDS3000C-Digital-Phosphor-Oscilloscope-Datasheet



WaveAlert zur Erkennung von Signalanomalien macht Sie auf jedes Signal aufmerksam, das vom „normalen“ Verlauf abweicht, z. B. Glitch auf Kanal 2.

TDS3000C-Digital-Phosphor-Oscilloscope-Datasheet



Einfache Übertragung, Dokumentation und Analyse von Daten auf dem PC.
Einfache Dokumentation und Analyse

Die TDS3000C-Serie ist mit einer USB-Hostanschluss ausgestattet, über den Sie ganz einfach Messinformationen auf den PC übertragen und dort speichern können.

Mit der PC-Kommunikationssoftware OpenChoice®ziehen Sie einfach die Bildschirminhalte und Signaldaten in die Standalone-Desktop-Anwendung oder direkt in Microsoft Word und Excel.

Für Analysen ohne PC können Sie die Standardausstattung der TDS3000C-Serie mit 25 automatischen Messungen, mathematischen Funktionen zum Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren und Dividieren sowie FFT-Funktionen (Fast Fourier Transformation) verwenden. Anders als vergleichbare Oszilloskope ermöglichen die Messfunktionen und mathematischen Funktionen der TDS3000C-Serie die Erfassung von Signalen mit vollständiger Aufzeichnungslänge oder das Isolieren eines bestimmten Vorkommens innerhalb eines Erfassungsvorgangs.

Gerätesteuerung

Über die integrierte Ethernet-Schnittstelle können Sie mit der webbasierten Fernsteuerung „e*Scope“ die Oszilloskope der TDS3000C-Serie mittels PC standortunabhängig über das Internet steuern.

Standortunabhängig arbeiten

Die TDS3000C-Serie bietet die Leistung eines DPO in einem kompakten Design von nur 149 mm Tiefe, sodass Sie wertvollen Platz auf dem Arbeitstisch sparen. Und dank seines Gewichts von nur 3,2 kg lässt sich das Oszilloskop bei Bedarf bequem überallhin mitnehmen.

Maximale Mobilität erreichen Sie durch den optionalen Akkusatz, der den Betrieb ohne externe Stromversorgung von bis zu drei Stunden ermöglicht.


TDS3000C-Digital-Phosphor-Oscilloscope-Datasheet



Mit TDS3BATC maximale Mobilität durch Akkubetrieb von bis zu drei Stunden.

Technische Daten

Insofern nicht anders angegeben, werden alle technischen Daten garantiert. Insofern nicht anders angegeben, gelten die technischen Daten für alle Modelle.

Modellübersicht

 TDS3012C TDS3014C TDS3032C TDS3034C TDS3052C TDS3054C
Eingangskanäle
Bandbreite 100 MHz 100 MHz 300 MHz 300 MHz 500 MHz 500 MHz
Anstiegszeit (typisch) 3,5 ns 3,5 ns 1,2 ns 1,2 ns 0,7 ns 0,7 ns
Abtastrate auf jedem Kanal 1,25 GS/s 1,25 GS/s 2,5 GS/s 2,5 GS/s 5 GS/s 5 GS/s
Aufzeichnungslänge 10.000 Punkte
Vertikalsystem
Begrenzung des HW-Bandbreitenfilters
TDS3012C TDS3014C TDS3032C TDS3034C TDS3052C TDS3054C
20 MHz 20 MHz20 MHz, 150 MHz20 MHz, 150 MHz20 MHz, 150 MHz20 MHz, 150 MHz
Eingangskopplung
AC, DC, GND
Eingangsimpedanz
1 MΩ parallel zu 13 pF oder 50 Ω
Eingangsempfindlichkeitsbereich
1 MΩ
1 mV/Skt. bis 10 V/Skt.
50 Ω
1 mV/Skt. bis 1 V/Skt.
Vertikale Auflösung
9 Bit
Maximale Eingangsspannung
1 MΩ

150 Veffmit Spitzen ≤400 V

50 Ω

5 Veffmit Spitzen ≤30 V

DC-Verstärkungsgenauigkeit
±2 %
Positionsbereich
±5 div
Horizontalsystem
Sekunden/Skt.-Bereich
TDS3012C TDS3014C TDS3032C TDS3034C TDS3052C TDS3054C
4 ns bis 10 s 4 ns bis 10 s 2 ns bis 10 s 2 ns bis 10 s 1 ns bis 10 s 1 ns bis 10 s
Zeitbasisgenauigkeit
±20 ppm über jedem beliebigen Zeitintervall von 1 ms
Triggersystem
Triggermodi
Auto (unterstützt Rollmodus für 40 ms/Skalenteil und langsamer), Normal, Einzelfolge
B-Trigger
Trigger nach Zeit oder Ereignissen
Trigger nach Zeitbereich
13,2 ns bis 50 s
Trigger nach Ereignisbereich
1 bis 9.999.999 Ereignisse
Triggerarten
Flanke
Herkömmlicher pegelgesteuerter Trigger. Positive oder negative Steigung auf jedem Kanal. Kopplungsauswahl: AC, DC, Rauschunterdrückung, HF-Unterdrückung, NF-Unterdrückung
Video
Trigger auf alle Zeilen oder einzelne Zeilen, ungerade/gerade oder alle Felder von NTSC, PAL, SECAM
Erweiterte Videofunktion
Trigger auf bestimmte Zeilen von Fernseh- und anderen (benutzerdefinierten) Standards und für analoge HDTV-Formate (1080i, 1080p, 720p, 480p). Anwendungsmodul TDS3VID erforderlich
Pulsbreite (oder Glitch)
Trigger auf eine Impulsbreite <, >, =, ≠ mit wählbarem Zeitlimit von 39,6 ns bis 50 s
Runt
Trigger auf einen Impuls, der eine Schwelle überschreitet, eine zweite Schwelle nicht jedoch überschreitet, bevor er die erste Schwelle nicht erneut überschritten hat.
Anstiegs-/Abfallzeit
Trigger auf Impulsflankenraten, die schneller oder langsamer als die festgelegte Rate sind. Flanken können steigend, fallend oder beides sein.
Muster
AND, OR, NAND, NOR, wenn wahr oder falsch in einem bestimmten Zeitraum
Status
Ein beliebiger logischer Zustand. Triggerbar auf ansteigende oder abfallende Taktflanke. Logiktrigger können auf Kombinationen von 2 Eingängen (nicht 4) angewendet werden
Kommunikation
Bietet einen isolierten Impulstrigger, der für einen DS1/DS3-Maskentest von Telekommunikationssystemen nach Standard ANSI T1.102 erforderlich ist. Anwendungsmodul TDS3TMT erforderlich
Alternierend
Verwendet sequenziell jeden aktiven Kanal als Triggerquelle
Erfassungssystem
DPO
Erfasst komplexe Signale, zufällige Ereignisse und subtile Bitmuster im tatsächlichen Signalverhalten und zeigt diese an. DPOs bieten 3 Dimensionen der Signalinformation in Echtzeit: Amplitude, Zeit und zeitliche Verteilung der Amplitude
Abtastung
Nur Abtastdaten
Mittelwert
Mittlerer Signalwert, wahlweise von 2 bis 512 
Hüllkurve
Erfasste Minimal-/Maximalwerte für eine oder mehrere Erfassungen
Peak-Werterfassung
Erfassung von Hochfrequenz- und zufälligen Glitches. Erfasst Glitches ab 1 ns (typisch) mit Erfassungshardware für alle Zeitbasis-Einstellungen.
WaveAlert®
Überwacht die eingehenden Signale auf allen Kanälen und macht den Benutzer auf alle Signale aufmerksam, die vom zu erfassenden Normalsignal abweichen.
Einzelfolge
Mithilfe der Taste EINZELFOLGE lässt sich jeweils eine getriggerte Einzelfolgeerfassung erfassen.
Signalmessungen
Cursor
Amplitude, Zeit
Automatische Messungen

Zeigt bis zu vier beliebige Messungen aus einer Kombination von Signalen an. Oder zeigt alle Messungen über die Mess-Schnappschussfunktion an. Gemessen werden: Periode, Frequenz, pos. Pulsbreite, neg. Pulsbreite, Anstiegszeit, Abfallzeit, pos. Tastverhältnis, neg. Tastverhältnis, pos. Überschwingen, höchster Wert, Maximum, niedrigster Wert, Spitze-Spitze, Amplitude, Mittelwert, Zyklusmittelwert, Effektivwert, Zykluseffektivwert, Burstbreite, Verzögerung, Phase, Fläche1, Zyklusfläche1.

1Anwendungsmodul TDS3AAM erforderlich

Messstatistik
Mittelwert, Min, Max, Standardabweichung. Anwendungsmodul TDS3AAM erforderlich
Schwellenwerte
Benutzerdefinierte Schwellenwerte für automatische Messungen; können in Prozent oder Spannung angegeben werden.
Gattersteuerung
Isolieren eines bestimmten Vorkommens innerhalb einer Erfassung zur Durchführung von Messungen, entweder über den gesamten Bildschirm oder innerhalb der Cursor.
Signalberechnung
Arithmetisch
Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division von Signalen.
FFT
Spektralgröße. Bezieht die FFT-Darstellung in vertikaler Skalierung auf den linearen Effektivwert oder dBV eff und FFT-Fenster auf Rechteck, Hamming, Hanning oder Blackman-Harris.
Höhere Mathematik

Integrieren, Differenzieren und Definieren umfangreicher algebraischer Ausdrücke, die analoge Signale, mathematische Funktionen, Skalare, bis zu zwei vom Benutzer anpassbare Variablen und Ergebnisse parametrischer Messungen enthalten. Beispiel: (Intg (Ch1-Mean(Ch1)) × 1,414 × VAR1)1

1Anwendungsmodul TDS3AAM erforderlich.

Signalverarbeitung
Auto-Setup
Automatisches Setup aller Kanäle per Tastendruck, geeignet für die vertikalen, horizontalen und Triggersysteme, wobei das Auto-Setup auch rückgängig gemacht werden kann.
Versatzausgleich
Laufzeitausgleich von Kanal zu Kanal von ±10 ns kann für verbesserte Zeitmessungen und exaktere Signalberechnungen manuell eingegeben werden.
Anzeigesystem
Displaytyp
6,5 Zoll Flüssigkristall-TFT-Farbdisplay (165,1 mm)
Bildschirmauflösung
640 (horizontal) × 480 Pixel (vertikal) (VGA)
Interpolation
Sin(x)/x
Signalformen
Punkte, Vektoren, variable Nachleuchtdauer, unendliche Nachleuchtdauer
Raster
Voll, Raster, Fadenkreuz und Segment. NTSC, PAL, SECAM und Vektorskop (100 % und 75 % Farbbalken) mit optionalem Anwendungsmodul TDS3VID
Format
YT, XY und gattergesteuertes XYZ (XY mit Z-Achsenaustastung nur auf Geräten mit 4 Kanälen verfügbar)
Eingangs-/Ausgangsanschlüsse
Ethernet-Schnittstelle
RJ-45-Anschluss, unterstützt 10Base-T-LAN
USB-Schnittstelle

USB 2.0-Hostanschluss an der Gerätevorderseite. Unterstützt USB-Flash-Laufwerk

GPIB-Schnittstelle

Full Talk/Listen-Modi, Einstellungen und Messungen.

(Optional mit TDS3GV-Kommunikationsmodul)

RS-232C-Anschluss

DB-9-Stecker, Full Talk/Listen-Modi; Steuerung für alle Modi, Einstellungen und Messungen

Baudraten bis zu 38.400 

(Optional mit TDS3GV-Kommunikationsmodul)

VGA-Video

DB-15-Steckbuchse, Monitorausgang für direkte Darstellung auf großen VGA-fähigen Monitoren

(Optional mit TDS3GV-Kommunikationsmodul)

Externer Triggereingang

BNC-Anschluss, Eingangsimpedanz > 1 MΩ parallel zu 17 pF; max. Eingangsspannung beträgt 150 Veff

Stromquelle
Wechselstrom (Netzstrom)
Versorgungsspannung

100 Veffbis 240 Veff±10 %

Netzfrequenz

45 Hz bis 440 Hz von 100 V bis 120 V

45 Hz bis 66 Hz von 120 V bis 240 V

Leistungsaufnahme
max. 75 W
Akkubetrieb
Erfordert TDS3BATC, wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akkusatz
Betriebsdauer: üblicherweise
3 Stunden
Physische Eigenschaften
Abmessungen
 mm Zoll
Breite 375,0  14,8 
Höhe 176,0  6,9 
Tiefe 149,0  5,9 
Gewicht
 kg lbs
Nur Gerät 3,2  7,0 
mit Zubehör 4,5  9,8 
Verpackungsabmessungen
 mm Zoll
Breite 502,0  19,8 
Höhe 375,0  14,8 
Tiefe 369,0  14,5 
Gestelleinbau (RM3000)
 mm Zoll
Breite 484,0  19,0 
Höhe 178,0  7,0 
Tiefe 152,0  6,0 
EMV, Umgebung und Sicherheit
Temperatur
Betrieb
0 ºC bis +50 ºC
Lagerung
-40 ºC bis +71 ºC
Feuchte
(Betrieb und Lagerung)
Maximal +30 ºC
Bis zu 95 % relative Feuchte
+30 ºC bis +50 ºC
Bis zu 45 % relative Feuchte
Höhe über NN
Betrieb
Bis 3.000 m
Lagerung
15.000 Meter
Elektromagnetische Verträglichkeit
Entspricht bzw. übertrifft EN61326 Class A, Annex D für Störstrahlung und Störspannung; EN6100-3-2 AC Powerline Harmonic Emissions; EN6100-3-3 Voltage Changes, Fluctuation, and Flicker; FCC 47 CFR, Part 15, Subpart B, Class A; Australian EMC framework
Sicherheit
UL61010B-1, CSA1010.1, IEC61010-1, EN61010-1 

Bestellinformationen

Produktfamilie TDS3000C
TDS3012C
100 MHz, 2 Kanäle, 1,25 GS/s
TDS3014C
100 MHz, 4 Kanäle, 1,25 GS/s
TDS3032C
300 MHz, 2 Kanäle, 2,5 GS/s
TDS3034C
300 MHz, 4 Kanäle, 2,5 GS/s
TDS3052C
500 MHz, 2 Kanäle, 5 GS/s
TDS3054C
500 MHz, 4 Kanäle, 5 GS/s

Bitte geben Sie durch Auswahl in der Liste unten eine Sprachoption und eine Option für den Netzstecker an.

Standardzubehör
Probes
P6139B
Passiver 10fach-Tastkopf, 500 MHz, einer pro Kanal
Accessories
Frontschutzdeckel
Zusatzfach
Dokumentations-CD
Enthält Benutzerhandbücher in allen Sprachen
Bedienfeld-Overlay
Übersetztes Bedienfeld-Overlay. Sprachoption angeben.
Installations- und Sicherheitshandbuch
Netzkabel
Netzsteckeroption angeben.
OpenChoice®-Software für PC-Anschluss
Ermöglicht über LAN, GPIB oder RS-232 eine schnelle und einfache Kommunikation zwischen einem Windows-PC und den Oszilloskopen der Serie TDS3000C. Übertragung und Speicherung von Einstellungen, Signalen, Messungen und Bildschirminhalten
Rückführbares Kalibrierungszertifikat
NIM/NIST
Garantie
Drei Jahre Garantie, umfasst Arbeit und Teile. Ausgenommen sind Tastköpfe und Zubehör
Geräteoptionen
Netzsteckeroptionen
Opt. A0
Nordamerika (115 V, 60 Hz)
Opt. A1
Europa allgemein (220 V, 50 Hz)
Opt. A2
Großbritannien (240 V, 50 Hz)
Opt. A3
Australien (240 V, 50 Hz)
Opt. A4
Nordamerika (240 V, 50 Hz)
Opt. A5
Schweiz (220 V, 50 Hz)
Opt. A6
Japan (100 V, 50/60 Hz)
Opt. A10
China (50 Hz)
Opt. A11
Indien (50 Hz)
Opt. A12
Brasilien (60 Hz)
Opt. A99
Kein Netzkabel
Sprachoptionen
Opt. L0
Handbuch in Englisch
Opt. L1
Handbuch in Französisch
Opt. L2
Handbuch in Italienisch
Opt. L3
Handbuch in Deutsch
Opt. L4
Handbuch in Spanisch
Opt. L5
Handbuch in Japanisch
Opt. L6
Handbuch in Portugiesisch
Opt. L7
Handbuch in Chinesisch (vereinfacht)
Opt. L8
Handbuch in Chinesisch (traditionell)
Opt. L9
Handbuch in Koreanisch
Opt. L10
Handbuch in Russisch
Opt. L99
Kein Handbuch

Die Sprachoptionen umfassen für die gewählte(n) Sprache(n) ein übersetztes Overlay für das vordere Bedienfeld.

Serviceoptionen
Verfügbar zum Zeitpunkt der Bestellung
Option D1 Kalibrierungsdatenbericht
Option R5 5-Jahres-Reparaturservice
Verfügbar nach Kauf
TDS30xxC-R5DW Reparaturkostenabdeckung für 5 Jahre (einschließlich Produktgarantiezeit); Zeitraum von 5 Jahren, ab Kauf des Geräts durch den Kunden
Empfohlenes Zubehör
Tastköpfe
ADA400A
Hochleistungs-Differentialverstärker, 100fach, 10fach, 1fach, 0,1fach
P5100A
Passiver Hochspannungstastkopf, 2,5 kV, 100fach
P5205A
Hochspannungs-Differentialtastkopf, 1,3 kV, 100 MHz
P5210A
Hochspannungs-Differentialtastkopf, 5,6 kV, 50 MHz
P6243
Aktiver Tastkopf, 1 GHz, ≤ 1 pF, Eingang C, 10fach
TCP202A

Gleichstrom-/Wechselstromtastkopf, 50 MHz, 15 A

TCP303

Stromtastkopf, 15 MHz, 150 A1

TCP305A
Stromtastkopf, 50 MHz, 50 A1
TCP312A
Stromtastkopf, 100 MHz, 30 A1
TCPA300

Tastkopfverstärker, 100 MHz

TCPA400
Tastkopfverstärker, 50 MHz
TCP404XL
Stromtastkopf, 2 MHz, 500 A 2

1Tastkopfverstärker TCPA300 erforderlich.

2Tastkopfverstärker TCPA400 erforderlich.

Zubehör
TDS3GV
GPIB-, VGA-, RS-232-Schnittstelle
TDS3AAM
Erweitertes Analysemodul. Fügt weitere mathematische Funktionen, arbiträre Math-Expressionen, Messstatistik sowie zusätzliche automatische Messungen hinzu.
TDS3LIM
Grenzwerttestmodul. Fügt kundenspezifische Signalgrenzwerttestfunktionen hinzu
TDS3TMT
Maskentestmodul für Telekommunikationssysteme. Fügt Pass/Fail-Konformitätstests für die Standards ITU-T G.703 und ANSI T1.102, kundenspezifische Maskentests u.v.m. hinzu
TDS3VID

Modul für erweiterte Videoanalyse. Erweitert den Umfang um das Video-Quickmenü, Auto-Setup, Hold, Zeilenzahltrigger, Videobild-Modus, Vektorskop1-Modus, HDTV-Format-Triggerung, Raster u.v.m.

TDS3BATC
Lithium-Ionen-Akkusatz für bis zu 3 Stunden ununterbrochenen Betrieb ohne externe Stromversorgung
TDS3ION
Akkuladegerät
AC3000
Tragetasche für das Messgerät
HCTEK4321

Hartschalenkoffer für das Messgerät

(AC3000 erforderlich)

RM3000
Gestelleinbausatz
071-2507-xx
Wartungshandbuch (nur in Englisch)

1Vektorskop unterstützt nicht Composite Video.

Last Modified:
Downloads
Download

Laden Sie Handbücher, Datenblätter, Software und vieles mehr herunter:

Go to top