Schnellere Übertragungsfrequenzen und schrumpfende Amplituden stellen für das Testen von Computern, Datenübertragungssystemen und Speicherbussen eine große Herausforderung dar. Die erweiterten Lösungen für Serial Data Link-Analyse von Tektronix ermöglichen einen nahtlosen Übergang zwischen den verschiedenen Aufgaben, wie Charakterisierung, Konformitätsprüfung und Fehlerbehebung, die bis zur Markteinführung Ihres Produkts erforderlich sind.

  • SDLA Visualizer für Echtzeit-Oszilloskope der Serie MSO/DPO70000: Mit dem SDLA Visualizer können Sie Messkreise vollständig extrahieren, Simulationskreise integrieren und eine Frequenzgangkorrektur von Empfängern vornehmen. Die Kombination aus SDLA Visualizer und DPOJET Jitter- und Augendiagrammanalyse bietet eine umfassende Simulations- und Messumgebung für Computer, Datenübertragungssysteme und Speicherbusse.
  • 80SJNB Jitter-, Timing- und SDLA Visualizer-Analyse für Sampling-Oszilloskope: Wird die 80SJNB-Analysesoftware in Kombination mit dem Sampling-Oszilloskop DSA8300 eingesetzt, kann der Benutzer einen Extraktionsfilter, ein Zeitbereichssignal oder einen S-Parameter für die Kanalintegration mit dem SDLA Visualizer und der DFE/FFE-Frequenzgangkorrektur definieren. Darüber hinaus führt die 80SJNB-Analysesoftware eine Timing- und rauschbasierte Analyse durch, damit eine 3-D-Ansicht der Augendiagrammleistung erstellt werden kann, die eine tiefergehende, präzise Bewertung von Signalen mit Geschwindigkeiten über 50 GHz ermöglicht.
  • SignalCorrect™-Software und Kalibrierungsquelle TCS70902 für Echtzeit-Oszilloskope der Serien MSO/DPO70000: SignalCorrect™ ermöglicht die schnelle Charakterisierung von Kabeln, Vorrichtungen und anderen Verbindungstypen durch Verwendung von TCS70902 Fast Step Source und der auf einem Oszilloskop der Serien MSO/DPO70000 erfassten Antwort. Basierend auf dieser Charakterisierung kann SignalCorrect einen Extraktionsfilter vorsehen, der die in den Verbindungen auftretenden Verluste kompensiert und einen flachen Frequenzgang bietet, sodass die Wiederherstellung der Signalgrenzen ermöglicht wird und dadurch genauere Messungen erreicht werden können.